Tierversicherung

Umfassender Schutz für Ihren Vierbeiner

Als Halter oder Hüter von zahmen Haustieren (Katzen, Wellensittich, Meerschweinchen) sind Sie über die Privathaftpflichtversicherung bereits abgesichert. Für Hunde, Pferde und andere zu gewerblichen Zwecken gehaltene Tiere, benötigen Sie eine Tierhalterhaftpflichtversicherung. Sie sind nämlich per Gesetzt dazu verpflichtet, für jeden Schaden aufzukommen, den Ihr Tier verursacht hat, unabhängig davon, ob Sie ein Verschulden trifft oder nicht (§833 BGB). Für Hunde ist diese Versicherung in manchen Bundesländern sogar verpflichtend. In NRW besteht dieses Erfordernis nur, wenn es sich um große Hunde handelt (ab 20 kg oder einer Widerristhöhe von 40 cm).

Für Hunde und Katzen gibt es darüber hinaus noch eine Kranken- und/oder OP-Versicherung:

  • Krankenversicherung
    Kosten für ambulante und stationäre Behandlungen, Vorsorgemaßnahmen, Auslandsschutz
     
  • OP-Versicherung
    Kostenübernahme für Operationen, Unterbringung in einer Tierklinik, Kosten für Nachbehandlungen etc.

Sichern Sie Ihr Haustier ab

Ihre Vorteile

  • Umfassender Versicherungsschutz für jedes Bedürfnis
  • Detaillierte Tarifermittlung
  • Leistungsstarke Versicherungsbedingungen
  • Niedrige Versicherungsbeiträge bei der Tierhalterhaftpflicht

 

Fragen und Antworten

Tierhalterhaftpflichtversicherung – Auf welche Leistungsmerkmale sollte ich achten?

Neben einer ausreichenden Versicherungssumme sollte Sie auf ein paar Details achten. Ein Beispiel dafür ist die sog. Forderungsausfalldeckung. Sie sollte nach Möglichkeit ohne Mindestschadenhöhe und ohne Selbstbeteiligung in Ihrem Vertrag verankert sein.

Meine Empfehlung
Vergleichen Sie das Preis-/Leistungsverhältnis der vielen Tarife mit Ihrem Versicherungsmakler und suchen Sie dabei den passenden Versicherungsschutz für sich raus.

Benötige ich zwangsläufig eine Kranken- oder OP Versicherung für mein Tier?

Diese Frage lässt sich ohne eine Glaskugel nur schwer beantworten. In der Praxis hängt das Risiko von der Rasse und dem Alter des Tieres ab.
Eine Zahnsteinentfernung inkl. Narkose kosten bei einem Hund gut 300€, ein Kreuzbandriss kann Sie schnell 1.500€ kosten.

Was muss ich tun, wenn mein Hund etwas angestellt hat?

Bei Sachschäden sollten Fotos von der beschädigten Sache gemacht werden. Ist der Geschädigte ein Bekannter von Ihnen, dann erfragen Sie direkt das Alter und den Anschaffungspreis. Lassen Sie sich ggf. die Rechnung geben. Diese Sachen senden Sie Ihrem Versicherungsvermittler zu. Er bespricht mit Ihnen den Schadentag und den Hergang und nimmt die Daten Ihres Bekannten auf. Den gesamten Sachverhalt kann er im Anschluss an die Versicherungsgesellschaft weiterleiten. I.d.R. wird dann alles weitere zwischen Versicherer und Geschädigtem geklärt.


Ihr Ansprechpartner

Sie haben Fragen zur Tierversicherung?
Ich freue mich auf Ihren Kontakt.

Ihr Ansprechpartner
Eugen Just

 0251 32 60 67
  info(at)eugenjust-versicherungsmakler.de

Auf der Suche nach einem Versicherungsmakler?

Dann sind Sie bei uns an der richtigen Stelle. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

Kontakt